Sitemap Sitemap drucken Drucken

ONI informiert:

Wärmerückgewinnung mit ONI

Messehinweise

Internationale Maschinenbaumesse
Brünn
3. - 7.10. 2016
Internationale Messe No. 1 für Kunststoff und Kautschuk 
Düsseldorf
19. - 26.10. 2015
Härterei-Kongress
Köln
26. - 28. 10. 2016

ONI investiert eine Million Euro in Asylbewerber

ONI investiert eine Million Euro in Asylbewerber

mehr

ONI steigert Umsatz auf 60 Millionen

ONI steigert Umsatz auf 60 Millionen

mehr

Freude bei der Meinerzhagener-Tafel

Freude bei der Meinerzhagener-Tafel

mehr

Antworten auf aktuelle Fragen ... und die innovative Systemtechnik dazu

Antworten auf aktuelle Fragen ... und die innovative Systemtechnik dazu

mehr

Energiespar-Spezialist ONI jetzt "Weltmarktführer"

Energiespar-Spezialist ONI jetzt "Weltmarktführer"

mehr

ONI sieht großen Absatzsmarkt

ONI sieht großen Absatzsmarkt

mehr

Weißes Gold für Lindlarer Unternehmer

Weißes Gold für Lindlarer Unternehmer

mehr

ONI im Lexikon der deutschen Familienunternehmen

ONI im Lexikon der deutschen Familienunternehmen

mehr

Kanzlerin interessiert sich für innovative ONI-Energiespartechnik

Kanzlerin interessiert sich für innovative ONI-Energiespartechnik

mehr

4.300 Besucher auf dem ONI-Messestand – Aufträge für 2,5 Mio. Euro

4.300 Besucher auf dem ONI-Messestand – Aufträge für 2,5 Mio. Euro

mehr

Er läuft und läuft und läuft – Wolfgang Oehm

Er läuft und läuft und läuft – Wolfgang Oehm

mehr

ONI...drei Jahrzehnte Erfolgsgeschichte

Minister mit Wolfgang Oehm und Gästen in der Kälteabteilung

Meldung 1    Meldung 2

Minister war von ONI beeindruckt

Minister mit Wolfgang Oehm und Gästen in der Kälteabteilung

mehr

Ein Unternehmen mit Herz

WGZ Bank und WAZ-Gruppe zeichnen ONI mit Initiativpreis NRW aus

WGZ Bank und WAZ-Gruppe zeichnen ONI mit Initiativpreis NRW aus.

ONI holt 4. Gold für
Energiespar-Spitzenwert

ONI holt 4. Gold für Energiespar-Spitzenwert

mehr

Wolfgang Oehm mit dem n-tv Mittelstandspreis geehrt

Wolfgang Oehm mit dem n-tv Mittelstandspreis geehrt

mehr

Wolfgang Oehm, ist einer der erfolgreichsten Unternehmer in Deutschland

So das Ergebnis zweier Jurys bedeutender Unternehmer-Wettbewerbe. mehr

Weitere Meldungen:

  • Wolfgang Oehm: Mitarbeiter stehen immer im Mittelpunkt mehr
  • Innovativ, sozial, erfolgreich
    ONI-Chef Wolfgang Oehm gleich zweifach ausgezeichnet
    mehr
  • „Umweltschutz, der sich bezahlt macht!“ mehr
  • ONI-Arena offiziell eingeweiht
    mehr

EtaControl reduziert Energiehunger von Spritzgießmaschinen

Durch die EtaControl Technologie haben Kunststoffverarbeiter den Stromverbrauch ihrer Spritzgießmaschinen um bis zu 53 % reduzieren können. Die neue EtaControl Technologie von ONI, eine Weiterentwicklung des vor ca. 25 Jahren entwickelten ONI-Maschinenoptimierungssystems, ist ein idealer Lösungsansatz, mit dem sich für den Kunststoffverarbeiter die Energiekostenproblematik auf kurzem Wege effektiv angehen lässt.

EtaControl reduziert Energiehunger von Spritzgießmaschinen

Der Stromverbrauch der Spritzgießmaschinen macht den Löwenanteil der Stromrechnung und einen wesentlichen Anteil der Gesamtkosten beim Kunststoffverarbeiter aus. Daraus erklärt sich eine seit Jahren zu verzeichnende Intensivierung von Energie-Optimierungsmaßnahmen der Maschinenhersteller. Bei diesen Optimierungsmaßnahmen kollidieren jedoch die Forderungen der Käufer nach einer kostengünstigen Maschine, die das Artikelspektrum vom Schnellläufer für Joghurtbecher oder Verschlüsse bis zum anspruchsvollen technischen Formteil herstellen soll, mit den Anstrengungen der Hersteller, die einen energieoptimierten Alleskönner nicht halb verschenken können. Die bis vor etwa fünf Jahren gebauten Spritzgießmaschinen weisen zudem gerade wegen der Forderung nach Universal-Qualitäten und einer noch relativ eingegrenzten Optimierung je nach gefertigtem Artikelspektrum einen spezifisch hohen Energieverbrauch aus.

Die neue EtaControl Technologie von ONI, eine Weiterentwicklung des vor ca. 25 Jahren entwickelten ONI-Maschinenoptimierungssystems für hydraulische Spritzgießmaschinen, ist der ideale Lösungsansatz, mit dem sich die Energiekostenproblematik auf kurzem Wege effektiv angehen lässt.
Kernstück dieser Technik ist ein kontrolliertes Ölstrom-Management, das sich automatisch und bedarfsgerecht an den Energiebedarf der Maschine im Zyklusablauf und das jeweilige Formteil anpasst.
In einem breit angelegten Feldeinsatz bei ONI-Kunden, mit verschiedensten Formteil- und Maschinenspektren, wurden Stromverbrauchsreduzierungen von bis zu 53 % an Spritzgießmaschinen erreicht.
Im Durchschnitt wurde bei den bisher mit dieser Technik ausgerüsteten Maschinen eine Stromeinsparquote von 36 % erzielt, …bei gleich bleibender Zykluszeit und Produktqualität.
Ein besonderes Plus der EtaControl Technologie ist, dass zu jeder Zeit das Leistungsspektrum der Spritzgießmaschine in voller Breite abrufbar ist!

Ein Ansatz, basierend auf einer Marktabschätzung, soll das enorme Einsparpotential verdeutlichen.
Einer vorsichtigen Einschätzung nach findet man alleine in Deutschland etwa 50 000 Spritzgießmaschinen im Schließkraftbereich von 2 000 bis 54 000 kN (Durchschnitt 6 500 kN), die älter als fünf Jahre sind und eine Jahres-Betriebsstundenzahl von 5 000 vorzuweisen haben. Berücksichtigt man dazu den Leistungsbedarf von 60 kW einer 6 500 kN Maschine, so errechnet sich überschlägig daraus ein Jahresstromverbrauch von 15 000 GWh bei einer Anschlussleistung von 3 000 MW. Gelingt es, durch den Einsatz der von ONI entwickelten EtaControl Technologie, 1/3 der Anschlussleistung zu reduzieren, kann ein Fossil-Kraftwerk mit einer Leistung von 1 000 MW komplett abgeschaltet werden und die Kunststoffverarbeiter reduzieren ihren Energiekostenaufwand um etwa 550 000 000 Euro, wenn man einen Strompreis von  0,11 Euro pro kWh berücksichtigt!

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie sich über die Möglichkeiten der Energieoptimierung an Ihren Maschinen informieren wollen, dann sprechen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gerne.

Weitere Informationen per E-Mail anfordern


ONI-Wärmetrafo GmbH · Niederhabbach 17 · 51789 Lindlar · Tel. + 49 (0) 2266 4748 - 0 · Fax + 49 (0) 2266 3927